Edrissa Schwarzstein

Die wunderschöne Gattin des Baron Raklgrash

Description:

Edrissa stammt ursprünglich aus dem Flusskönigreich Mivon. Als Einzelkind versuchte sie zusammen mit ihren Eltern zu überleben. Dazu hatte ihr Vater Tag für Tag Aale aus dem Hafen geangelt. Er konnte sich nicht einmal ein Fischerboot leisten, daher musste er bei einem befreundeten Angler anheuern und Geld für die Schifffahrt zahlen. Stets am Rande des Existenzminimuns stehend, half Edrissas Mutter bei der Pflege kranker und verletzter Mitbürger. Dafür bekam sie gerade einmal einen Zehnt des Verdienstes des Vaters. Edrissa konnte also wählen, wen sie bei der Arbeit unterstützt oder sich eine dritte Beschäftigung suchen. Sie entschied, das Handwerk der Mutter zu lernen. So begleitete sie schon immer, zuerst als Baby im Korb, später als freiwillige Helferin im frühen Kindesalter ihre Mutter. Dabei lernte sie so einige Methoden, Symptome zu lindern, Krankheiten zu heilen, Verletzungen zu heilen, Brüche zu korrigieren und einem das sichere Ableben leichter zu gestalten (was auch immer sie damit meinte).

Mit der Zeit wurde der eigene Vater krank und nicht einmal seine Frau und seine Tochter konnten die tödliche Krankheit aufhalten. Da die Zukunft in Mivon ohne Geld von der Aaljagd nicht vorstellbar war und sich im Grüngürtel eine neue Baronie bildete, machten sich die drei samt ihrem tragbaren Gepäck auf, um in der Dornenmark ein neues Leben zu beginnen

Leider verstarb ihr Vater auf der anstrengenden Reise. Ein Grab wurde ausgehoben und eine Zeremonie abgehalten. Schweren Herzens verliesen Mutter und Tochter die Grabstätte und wanderten weiter.

In Dornburg kamen schließlich beide unter. Die Mutter war deutlich mehr mitgenommen von der weiten Strecke zu Fuß als Edrissa. So pflegte sie über mehrere Monate ihre Mutter und……machte ihr das sichere Ableben leichter….

Ganz alleine in einer neuen Baronie tat Edrissa das Einzige, worin sie sich ausbilden hat lassen. Sie half allen möglichen Gestalten um sich herum, auf jegliche Art und Weise.

Als Baron Raklgrash nach der Schlacht gegen die Trolle beim Wiederaufbau in Tatzelfurt half und sich auch um alle möglichen Leiden in seiner Hauptstadt versuchte zu kümmern, traf er auf Edrissa. Ihre Leinen waren blutverschmiert von der Verletzung des Mannes, dem sie ebendar half. Der Baron schaute ihr zu und sah, dass sie ihr Handwerk sehr gründlich und schmerzlindernd tat, was heutzutage selten ist. Dies und der Anblick der schlanken, wohlgeformten, schwarzharige Menschenfrau erzeugte spontan eine nie in dieser Art erlebte Wärme im Inneren. Als er schließlich näher ging, sich vorstellte und dabei in ihre weiß-blau leuchtenden Augen blickte, war es um ihn geschehen. Ein Karussell fuhr ihm im Magen umher. Er gab ihr seine Hand, vergaß dabei, dass ihre Hand ebenso von Blut umhüllt war, und dankte ihr im Namen seiner ganzen Baronie für ihre selbstlosen Taten.

Bio:

Edrissa Schwarzstein

Königsmacher Starkad