Alles über Zyklopen

In diesem Dossier werden alle Forschungsergebnisse der Kundschafter-Loge niedergeschrieben, welche sie im Rahmen der Erkundung der Zyklopen-Gewölbe unter dem Elchtempel erwerben.

Forschungsleiter und Ansprechpartner:
Eregian Talahara
Calathes

Herkunft
Soweit man dies beweisen kann, stammen die Zyklopen ursprünglich aus dem fernen Land Iobaria, welches sich östlich von Brevoy befindet. Vor Jahrtausenden waren die Reiche der Zyklopen weit ausgedehnt, sodass man ihre Einflüsse nicht nur in der Inneren See, sondern auch in Casmoran und selbst im fernen Tian-Xia entdecken kann.

Lebensweise
Die Zyklopen waren einst ein mächtiges und gebildetes Volk, welches sich nicht nur den höheren Künsten der Magie (und hier insbesondere dem Augurium) widmete, sondern auch den Geistes- und Naturwissenschaften, sowie der körperlichen Ertüchtigung. Dereinst wurden viele Wettkämpfe unterhalb der Zyklopen abgehalten, wobei besonders Disziplinen wie der Weitwurf beliebt waren.
Zyklopenstatue.jpg
Weiterhin erhoben die Herrscher die Askese zum obersten Gebot. Jeder Zyklop welcher gegen diese Lebensweise verstieß, wurde aufs härteste bestraft. So geschah dies auch mit Vordekai (siehe unten).

Funktion des Gewölbes unter dem Elchtempel
Dieses Gewölbe diente in altvorderer Zeit den Zyklopen als Gefängnis. Ob dieses Gewölbe das Einzige in der Gegend ist, oder ob es noch weitere gibt, ist soweit unbekannt.
Herrscher dieser Einrichtung war der Zyklop Melchior, welcher hier unter anderem über den Staatsfeind Vordekai wachte. Dieser bösartige Zyklop hatte sich den dunklen Künsten hingegeben und widersprach allen Gepflogenheiten seiner Rasse. Er lebte im Übermaß und der Schlemmerei, konnte sich und sein Handeln nicht kontrollieren und folgte seinen Launen. So wurde er schließlich von seinen Mitbürgern überwältigt und in diesem Gewölbe eingeschlossen. Melchior wurde zum Wärter ernannt, da er es war, welcher Vordekai für schuldig befunden hatte. Melchior getreue Zyklopen hielten mit ihm zusammen Wache.

Wandbild des Melchior (zu finden im Säulenarchiv, Erste Ebene)
Zyklopenstatue_2.jpg

Vordekais Ausbruch
Die Art und Weise der Bestrafung des Vordekais stellt die Forschenden vor ein Rätsel. Fakt ist, dass den Zyklopen die Todesstrafe nicht unbekannt war. Weswegen man also den Abtrünnigen den Tod nicht durch eine rituelle Steinigung brachte, sondern in einsperrte, darüber schweigen die Archive.

Und damit unterschätzten sie die Macht und den Willen Vordekais. Auf der zweiten Ebene des Gewölbes erzählen uns Schmähtexte die Geschichte dieses Ausbruches. Allem Anschein nach ist Vordekai der Urheber dieser Texte. Die darunterliegenden, ursprünglichen Texte lassen sich nur nur schwer entziffern, doch schien es sich bei diesen um Glorifizierungen des Melchiors zu handeln.

Es gelang dem bösartigen Zyklopen aus seinem Gefängnis zu entkommen, doch damit nicht genug: nachdem er sich um die Wärter gekümmert hatte, ließ er seinem Richter ein grausiges Schicksal zukommen: er verwandelte Melchior in das Abbild seiner Experimente, für die Vordekai verurteilt wurde. Die Schriften schweigen über die Art jener Verfehlungen, doch deutet das letztendliche Schicksal von Melchior auf nekromantische Versuche hin.

Jüngere Geschichte des Gewölbes
Nach Ausbruch der Untotenplage in der Narlmark, entdeckten die Helden schließlich den Ursprung der Plage (siehe Adventure-Log #16). Der Eingang zum Gewölbe wurde gewaltsam und mit magischen Kräften eröffnet- anders konnte man sich das riesige Loch und den magischen Frost nicht erklären. Im Gewölbe stieß man nicht nur auf die Überreste der zyklopischen Kultur, sondern auch auf Scharen von untoten Kreaturen und einer widerlichen Grube, welche lebendige Wesen in Untote verwandelte. Schließlich traf man in der zweiten Ebene auf jenes Wesen, welches einst Melchior war: ein riesiger Zyklopen-Morgh, welcher wohl oder übel für diese Plage verantwortlich war. Mit dem Zerschlagen der nekromanischen Grube und des Leibes von Melchior war diese Bedrohung abgewandt.

weiter Funde im Gewölbe
Einigen Wandbildern und Statuen zufolge waren die Zyklopen erbitterte Feinde der Zentauren.Zyklopenstatue_3.jpg und lagen im Krieg mit ihnen.

Ein einzelner Schädel eines Zyklopen wurde im gesamten Gewölbe gefunden. Die Texte sprachen von gut einem Dutzend Wächtern hier, doch lässt sich nichts über deren Verbleib finden.
Zyklopensch_del.jpg

Weiterhin wurde eine uralte Steinkarte, welche im Boden eingelassen war, gefunden. Auf dieser befinden sich die Umrisse von Avistan und Casmoran. Markierungen und zyklopische Schriftzeichen markieren auf dieser Karte Städte und andere markante Punkte des Zyklopenimperiums Casmorans.

Vordekais Gruft
Im Zuge der Vernichtung des bösen Zyklopen-Leichnams konnten die Erforscher der Kundschafter-Loge hier wertvolle Güter und Wissen sichern. Darunter waren auch große Steintafeln aus dem alten Casmoran und Alltagsgegenstände der Zyklopen.

Alles über Zyklopen

Königsmacher grannus