Bergfeste

Ehemals von einer der letzten taldanischen Expeditionen errichtet, geriet diese Bergfeste bald in Vergessenheit und war das Heim vieler Halunken, Einsiedlern, Kreaturen und selbst Tieren.

Bergfeste_1.png
Bergfeste_2.jpg

Mit dem Aufstieg der Trolle wurde diese Festung wieder als Bollwerk genutzt. Von hier aus wurde der Angriff auf Tatzelfurt koordiniert. Nach der Schlacht erkundeten die Helden diese Felsenfeste und ihre unzähligen Kammern und Hallen. Ein Teil der Feste ist zerstört, teilweise durch das Wetter, teilweise durch den Einfluss mächtiger Kräfte. Einem Wiederaufbau unter den Zwergen der Dornenmark würde jedoch nichts im Wege stehen.

Bemerkenswert an dieser Feste ist nicht nur ihre Bauweise, sondern auch der Verteidigungsmechanismus: mittels eines Bergsee-Reservoirs ließe sich die Festung innerhalb kürzester Zeit überfluten.

Nach dem Verschwinden der Helden in den Feenhöfen und dem Auftreten der Triaxianer, schlossen sich die letzten Widerstandstruppen de Dornenmark mitsamt ihrer Bürger zusammen und fanden in dieser Festung Zuflucht. Gemeinsam mit den Magiern und Ingenieuren des Arkanamiriums schuf man eine mächtige magische Illusion welche die Festung vor den Augen der Feinde verbergen sollte. Von hier aus organisierte die Baronin den Widerstand gegen die extraplanetaren Invasoren.

Bergfeste

Königsmacher grannus