Nivaktasbrück

Nivaktasbrück (140 Einwohner)

Das südlichste Dorf Rostlands heißt Nivatkasbrück und wird von wachsamen Händlern, Jägern, Fischern und Fallenstellern bewohnt. Es ist von einer hölzernen Palisade umgeben und liegt am nordöstlichen Ufer des Würgers. Eine dicht über dem Wasser hinweg führende Brücke ermöglicht es an dieser Stelle, über den Fluss in die Wildnis zu reisen. Am südwestlichen Ende der Brücke befinden sich gut bemannte Wachtürme und Befestigungsanlagen. Die Bewohner des Dorfes sind zäh, erdverwachsen und nicht gerade humorvoll.

Im Laufe der Zeit haben sich die Bewohner dieser kleinen Gemeinde jedoch mit den Bürgern der Dornenmark angefreundet. Nicht zuletzt durch ihren beherzten Eingriff während der Schlacht um Tatzelfurt sind diese beiden Städte in Freundschaft und Respekt verbunden.

Nivaktasbrück

Königsmacher grannus