Königsmacher

Session #17 Hinab in die Dunkelheit

anwesende Charaktere:

3-4. Erastus 4710, Mühtag, Tatzelfurt, Dornenmark
Nachdem die Helden wieder in Tatzelfurt vereint waren, besprachen sie ihr weiters Vorgehen bezüglich des unerforschten Gewölbes. Derweil steigt die Anspannung innerhalb der Bevölkerung weswegen sich Raklgrash dazu enschloss in Tatzelfurt zu bleiben um dort die Leute zu beruhigen.
An diesem Morgen ritten die anderen zum Einsturz im Erastil-Tempels um das Gewölbe weiter zu erkunden. Nachdem die Wasser-Passage durchquert wurde, erreichte man den Zugang zu weiteren Räumlichkeiten. Überall säumten titanische Statuen die Wände- doch stellen diese keine Menschen dar sondern einäugige Zyklopen! Wandbilder und Reliefs zeigten Alltagsszenen aus dem Leben der Zyklopen. Padrym hätte sich gerne die Zeit genommen um sich die Hieroglyphen näher anzusehen, doch dazu kam es nicht!
Während eine uralte Falle ausgelöst wurde, griffen aus dem Dunkel hundsartige verweste Kreaturen die Helden an. Angeführt wurden diese von zwei elendigen, leichenfressenden Gruhlen.

Dies sollte nur der Auftakt zu einer Expedition voller Gefahren werden.

Im Zuge der Erkundung stießen die Helden nicht nur auf den untoten Leib eines Zwerges, sondern auch auf noch ein zyklopisches Archiv und untoten Kreaturen en masse.
Padrym betrachtete stundenlang die Zeichen an den Wänden und Säulen und konnte so einen Teil der Geschichte hinter diesem Gewölbe ans Tageslicht bringen:

Bei diesem Gewölbe handelte es sich um eine Enklave des Zyklopen-Imperiums aus Casmoran. Besser gesagt war dies ein Gefängnis und der Statthalter war ein Zyklop namens Vordekai.

Nach zermürbenden Kämpfen gegen die Kreaturen (Insassen?) des zyklopischen Baus mussten die Helden zerschunden nach Tatzelfurt zurückkehren.

Comments

grannus

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.